Geprüfte/r Meister/in für Schutz und Sicherheit (IHK)

Meister/in für Schutz und Sicherheit ist eine berufliche Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Meister/innen für Schutz und Sicherheit übernehmen verantwortungsvolle Führungsaufgaben im Wach- und Sicherheitsgewerbe sowie in Produktions- und Dienstleistungsbetrieben. Hier sind sie für den Werk-, Objekt-, Informations-, Veranstaltungs- und Brandschutz sowie für die Notfallplanung zuständig.

Inhalte

Im fachrichtungsübergreifenden Teil 1 werden die folgenden Inhalte vermittelt:
- Rechtsbewusstes Handeln,
- Betriebswirtschaftliches Handeln,
- Zusammenarbeit im Betrieb.                       

Im fachrichtungsspezifischen Teil 2 werden Kenntnisse auf den folgenden Gebieten vermittelt:
- Bauliche und mechanische Schutz- und Sicherheitseinrichtungen,
- Elektronische Schutz- und Sicherheitseinrichtungen,
- Kommunikations- und Informationstechnik,
- Spezielle Schutz- und Sicherheitseinrichtungen,
- Kostenwesen,
- Recht,
- Anwenden von Methoden der Planung und Kommunikation,
- Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz,
- Handlungsbereich Führung und Personal,
- Personalentwicklung,
- Qualitätsmanagement.

mehr Informationen in diesem Flyer (anklicken).

Dauer
816 UE, ca. 24 Monate

Durchführungsform
Wochenendveranstaltung
Individueller Einstieg: Ja

Abschlussart
Staatliche Meister-/ Fortbildungsprüfung nach Prüfungsordnung IHK

Zielgruppen
Frauen und Männer mit langjähriger Berufserfahrung in der privaten Sicherheitswirtschaft, die einen bundesweit anerkannten Meisterabschluss erwerben wollen, um sich für eine Führungs-/ Leitungsposition in der privaten Sicherheitswirtschaft zu qualifizieren.

Zugang
Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf, der einem sicherheitsrelevanten Beruf zugeordnet werden kann (Fachkraft für Schutz und Sicherheit) oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen sicherheitsrelevanten, anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens einjährige Berufspraxis oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder eine mindestens vierjährige Berufspraxis oder eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zur Geprüften Werkschutzfachkraft bzw. Geprüften Schutz und Sicherheitskraft und ein Jahr Berufspraxis.

Preis
Auf Anfrage

Förderung
MeisterBAföG oder Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), Sonderförderprogramm WeGebAU der Bundesagentur für Arbeit, BFD der Bundeswehr nach SVG § 5.

Abschlussbezeichnung
Geprüfte/r Meister/in für Schutz und Sicherheit (IHK)

Zertifizierungen
HZA Hanseatische Zertifizierungsagentur

Anmeldeschluss
1 Woche vor Lehrgangsbeginn

Termine
Hamburg 11.12.2020 - 14.01.2023
Berlin 11.12.2020 - 14.01.2023

Veranstaltungsorte
Hamburg, Berlin

Ansprechpartner
Hamburg Herr Christian Bracker +49.40.3258420 E- Mail
Herr Ralph Hartmann +49.30.20609770-0 E- Mail

Bildungsanbieter
KG Protektor GmbH & Co
Steintorwall 4 / Glockengießerwall
20095 Hamburg

Niederlassung Berlin
Brunnenstraße 110 C (8. OG)
13355 Berlin

Datum
aktualisiert: 06.10.2020