hotline 040 32 58 42 0
zoom

Um den Zoom der gesamte Seite zu vergrößern oder verkleinern drücken Sie …

… bei einem Windows Betriebssystem auf Ihrer Tastatur die "Windows" und dann die "+" oder "–" Taste.

… bei einem Macintosh Betriebssystem auf Ihrer Tastatur die "cmd" und dann die "+" oder "–" Taste.

PROTEKTOR – Akademie für Sicherheitsdienstleistungen, Facility Management und Euro Management
Hamburg040 / 32 58 42 - 0 bzw. Berlin030 / 20 609 770 - 0
seitenbild

26.03.2018
GEFMA Zertifizierung bestätigt

Am 15. und 16. März fanden in der GEFMA Geschäftsstelle in Bonn die Gespräche zu unserer Rezertifizierung als Weiterbilder im Bereich Facility Management statt. Wir freuen uns über den überaus positiven Verlauf, wurden doch unsere Vorbereitungen zu dieser Veranstaltung sehr gelobt. So blieb auch noch Zeit sich über die weiteren Perspektiven zur Entwicklung von FM am Markt auszutauschen. Dabei gab es interessante Gespräche über die Auswirkungen der immer stärkeren ‘Digitalisierung’, auch im Bereich Weiterbildung (Weiterbildung 4.0).
Zusammen mit der Tendenz zur Vernetzung entwickeln sich neue Formen einer nachhaltigen, flexiblen Zusammenarbeit mit Unternehmen und Kunden.

Foto rechts:
‘Wo ist der richtige Platz für das neue Zertifikat?’
Geschäftsführer Frank Schimmel und Fachbereichsleiter Matthias Zapatka

Durch eine engere Vernetzung mit Kunden und Dozenten können wir frühzeitig die nachgefragten Schwerpunkte in die Lehrpläne einarbeiten und dann bei Bedarf umsetzen. Wir arbeiten bereits mit mehreren Unternehmen an neuen Konzepten in dieser Richtung und konnten diese auch bereits mit gutem Erfolg umsetzen.

Wir sehen uns hier als Marktführer im Bereich ‘Fachwirt Facility Management’ auf gutem Wege. Die problemlose Rezertifizierung ist für uns Anerkennung und Ansporn auf dem eingeschlagenen Weg weiterzugehen. 

Wir wünschen Frohe Ostertage.
Ihr Fachbereich Facility Management

Author: Uwe Knudsen
Kategorie(n): Aktuelle Meldungen Allgemein FM

06.03.2018
Zertifikatsübergabe auf der INserveFM in Frankfurt

Das traf sich gut.
Sieben frischgebackene Absolventen der Protektor Weiterbildung zum ‘Fachwirt Facility Management (GEFMA)’ konnten auf der INserveFM die ersehnten und verdient erworbenen Zertifikate entgegennehmen. Und das vor großer Kulisse und direkt aus Händen von Prof. Markus Lehmann (Vorstand GEFMA). 

V.l.n.r.: Prof. Markus Lehmann (Vorstand GEFMA), Irene Winkelmann, Gabi Theureri, Benjamin Barthel, Jan Raab, Orhan Çelik, Jenny Köppeler, Asan Emroski

Die Teilnehmenden konnten dabei ihre Objekte und die in der Projektarbeit behandelten Themen kurz vorzustellen. Eine besondere Würdigung als Lehrgangsbeste erhielt dabei Frau Winkelmann (MEDIAN Unternehmensgruppe B.V. & Co. KG), die in Ihrer Projektarbeit die ‘Einführung eines einheitlichen Facility Managements’ erarbeitete. Für das Unternehmen entstanden so mehrere positive Effekte. Im Gespräch wurde deutlich, dass die ganzheitliche Einführung von Facility Management als Managementmethode, auch kurzfristige Effekte auf die Wertschöpfung der Unternehmen hat. Mit ein Grund für den sich verstärkenden Trend, das eigene Personal entsprechend zu schulen und weiterzubilden.

Weitere Gründe liegen oft in der aktuellen Entwicklung im Markt, nicht nur auf die Kosten zu sehen, sondern bei Akquisitionen auch auf qualifizierte Mitarbeiter verweisen zu können. Last but not least ist für die persönliche Entwicklung der Teilnehmenden eine kontinuierliche Weiterentwicklung sehr wichtig. Das bestätigten alle Teilnehmenden. In Zeiten, die dynamische Weiterentwicklungen und Veränderungen bringen, ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Wir gratulieren sehr herzlich, freuen uns mit den Teilnehmenden und wünschen für den weiteren beruflichen Werdegang viel Erfolg.

Ihr Fachbereich Facility Management

Author: Uwe Knudsen
Kategorie(n): Aktuelle Meldungen Allgemein FM

29.01.2018
Neuer Kurs ‘Fachwirt Facility Management (GEFMA)’ beginnt in Berlin

 

Am 16.2. startet unsere berufsbegleitende Weiterbildung zum ‚Fachwirt Facility Management (GEFMA)‘ in Berlin – garantiert.

Wenige freie Plätze können noch gebucht werden.

Vielleicht für Sie oder Ihr Unternehmen eine Möglichkeit kurzfristig einzusteigen.
Die Qualifikation ist gefragt, immer häufiger bilden wir auch in großen Unternehmen ‚Inhouse‘ aus.

Interesse? Fragen? 
Bitte sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie.

 

Kontakt:
Angelika Appiah, +49 40 32584210, angelika.appiah@fachschule-protektor.eu

Author: Uwe Knudsen
Kategorie(n): Aktuelle Meldungen Allgemein

05.04.2016
Inhouse bei der Daimler AG

Am 15. März begann unsere unternehmensspezifisch konzipierte Ausbildung zur ‘Servicekraft (GEFMA)’ bei der Daimler AG, Stuttgart. 26 Teilnehmende werden  nach einem in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen optimierten Lehrplan geschult. Durch das temporäre integrieren von Daimler-Mitarbeitern, die unsere Dozenten mit Beiträgen aus dem Unternehmen unterstützen, wird eine besonders praxisnahe Ausbildung erreicht.

Zur Ausbildung gehört die Anfertigung einer Projektarbeit durch die Teilnehmenden. In Abstimmung mit den jeweiligen Vorgesetzten werden die Themenstellungen erarbeitet. Die persönliche Betreuung durch Protektor unterstützt eine zielgerichtete Umsetzung der Grundsätze des FM entsprechend geltender GEFMA Richtlinien und hat oft  direkt wertschöpfenden Charakter.

Organisiert wird der Kurs in 2 Gruppen, um eine optimale Kursgröße zu erhalten. Noch vor Beginn der Ferienzeit ist die Ausbildung abgeschlossen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Daimler AG.

Schon seit einiger Zeit ist im Markt der Weiterbildung spürbar: Flexible Angebote sind gefragt. Unternehmensspezifische Anpassungen an die Erfordernisse der Auftraggeber sind Voraussetzung. Eine unmittelbare Steigerung der Handlungskompetenzen im operativen Arbeitsumfeld wird erwartet. Weiter ist eine maximale Unterstützung der Teilnehmenden notwendig, um die Belastungen in einer berufsbegleitenden Ausbildung so gering wie möglich zu halten. 

Vielleicht ein Modell auch für Ihr Unternehmen? Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Fachbereich Facility Management 

Author: Uwe Knudsen
Kategorie(n): Aktuelle Meldungen Allgemein FM

21.03.2016
BDSW fördert mit Bestpreis

Hamburger Sicherheitswirtschaft fördert zum dritten Mal mit Bestpreis Fortbildung zum/ zur Meister/-in für Schutz und Sicherheit

Hamburg – Am 21. März 2016 erhielt Herr Alexander Bruns als bester Absolvent der Berufsausbildungswege für Schutz und Sicherheit im Kammerbezirk der Handelskammer Hamburg den Bestpreis der Hamburger Sicherheitswirtschaft.

Alexander Bruns hatte 2015 seine Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit bei der Deutschen Bahn Sicherheit in Hamburg abgeschlossen. „Die Tätigkeiten in der Sicherheitswirtschaft werden immer komplexer und verlangen daher eine fundierte Ausbildung. Dies gilt nicht nur für den operativen Bereich sondern auch für die vielfältigen Aufgaben in der Objekt-, Einsatz- und Geschäftsleitung“, weiß Frank Schimmel, Geschäftsführer der Fachschule Protektor und Vorsitzender des Fachausschuss Ausbildung des BDSW, aus langjähriger Berufserfahrung.

Hintergrund zum Bestpreis:

Um den Führungskräftenachwuchs zu fördern und zugleich den Auszubildenden in den Lehrberufen der Servicekraft und Fachkraft für Schutz und Sicherheit einen Leistungsanreiz zu geben, haben sich die BDSW-Landesgruppe Hamburg in Kooperation mit der Fachschule Protektor entschlossen, dem bzw. der besten Absolvent/in der Ausbildung zur Servicekraft oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit im Kammerbezirk des Handelskammer Hamburg die Fortbildung zum/zur Meister/in für Schutz und Sicherheit zu finanzieren. Der Bestpreis wird jedes Jahr neu ausgelobt und umfasst die Kosten für die Lehrgangsgebühr sowie die Lehrmittel. Er wird pro Jahr, nach Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse im Sommer, nur einmal an den bzw. die beste Absolvent/in der beiden Berufe verliehen. Die Teilnehmer der jeweils davorliegende Winterprüfung werden in die Auswahl mit einbezogen. Eine direkte Bewerbung um den Bestpreis ist nicht erforderlich.

Der BDSW fordert u.a. in seiner Stellungnahme für die Arbeitsgruppe „Zertifizierung privater Sicherheitsunternehmen“ der Innenministerkonferenz die Qualifikation Meister/in für Schutz und Sicherheit für Führungskräfte beim Schutz von KRITIS (Kritische Infrastrukturen).

Personen auf dem Foto von links: Jens Müller, Alexander Bruns und Frank Schimmel

Author: Rico Unger
Kategorie(n): Allgemein