hotline 040 32 58 42 0
zoom

Um den Zoom der gesamte Seite zu vergrößern oder verkleinern drücken Sie …

… bei einem Windows Betriebssystem auf Ihrer Tastatur die "Windows" und dann die "+" oder "–" Taste.

… bei einem Macintosh Betriebssystem auf Ihrer Tastatur die "cmd" und dann die "+" oder "–" Taste.

PROTEKTOR – Akademie für Sicherheitsdienstleistungen, Facility Management und Euro Management
Hamburg040 / 32 58 42 - 0 bzw. Berlin030 / 20 609 770 - 0
seitenbild

Leitbild

Kompetent – Leistungsstark – Kunden- und Zukunftsorientiert

a)    Kompetent sein heißt, Bildungsmaßnahmen und Konzepte zu entwickeln, anzubieten und durchzuführen, die dem „Stand der Technik“ des Marktes entsprechen (state of the art), um damit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Wissen und Können zu vermitteln, das sie in der Berufswelt erfolgreich anwenden können, wodurch eine  Vermittlung und Integration der Qualifizierten in Arbeit möglich wird, weil die Kompetenzen den Anforderungen der am Markt tätigen Firmen entspricht.

b)    Leistungsstark sein heißt, diejenige wirtschaftliche Kraft und personelle Stärke als Fachschule Protektor zu erlangen, um die Bildungsnachfrage mit qualitativ hochwertigen Konzepten, Dozenten und Mitarbeitern und in geeigneten Einrichtungen befriedigen zu können; das verlangt aber auch eine Marktposition mit Alleinstellungsmerkmalen, die die Fachschule Protektor von der Konkurrenz abhebt und deren Marktposition ausmacht. Es bleibt Grundsatz der Fachschule wie in den bisherigen 35 Jahren, Bildungsangebote daran zu messen, ob sie, wo immer möglich, zu einer externen Zertifizierung, einer öffentlich rechtlichen Prüfung oder einem staatlich anerkannten Abschluss führen.

c)    Kundenorientiert sein heißt, die Anforderungen und die Zufriedenheit der Kunden regelmäßig zu ermitteln und die Ergebnisse in die Arbeit einzubeziehen; diese Aufgabe wird nur erfüllt, wenn ein sehr enges Kundenverständnis vom Teilnehmer als alleinigen Kunden durch ein umfassendes Kundenverständnis abgelöst wird. Das hat zur Folge, dass die Produktpalette der Fachschule unterschiedlichste Kundengruppen und Kostenträger ansprechen muss und dadurch eine wirtschaftlich wünschenswerte Diversifikation erreicht. Wenn die Bedürfnisse  der Kunden neue  Produkte verlangen, muss sich die Organisations- und Kompetenzentwicklung diesen Bedürfnissen anpassen.

d)    Zukunftsorientiert sein heißt, Bildungsmaßnahmen und Projekte ständig zu überarbeiten und zu versuchen, gesellschaftliche und insbesondere berufliche Entwicklungen zu antizipieren; dabei können z.B. europäische Modellprojekte Grundlage für Innovationen sein. Eine besondere Bedeutung kommt hier der Arbeit in zukunftsorientierten Gremien zur Weiterentwicklung der Ausbildung und der Beteiligung an europäischen Projekten und der Ausweitung der geschäftlichen Tätigkeit auch in den nichtdeutschen Bereich zu.