Sie empfangen diesen Newsletter, weil Sie sich dafür registriert haben.
Wird dieser Newsletter nicht richtig dargestellt? Betrachten Sie diesen in ihrem Browser.




Protektor Newsletter - Sicherheit - Dezember 2017


Neue Einbruchs-, Überfall- und Brandmeldeanlage in Berlin und in Hamburg

Ende November sind an den Standorten der Fachschule Protektor in Berlin und Hamburg zwei Modellanlagen einer Einbruchs-, Überfall- und Brandmeldeanlage in Betrieb gegangen. Auf jeweils zwei Schautafeln ist die derzeit aktuellste Melde- und Übertragungstechnik mit BUS-Technik verbaut. Christian Bracker, Fachbereichsleiter Organisation in Hamburg: „Nun können wir den Aufbau und die Funktion solcher Anlagen nicht nur theoretisch erklären, sondern unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer können tatsächlich das Scharf-/Unscharfschalten, Fehlersuche oder z.B. das Aktivieren von Meldegruppen üben.“

Die Übungsanlagen sollen nicht nur in den regelmäßig stattfindenden Vorbereitungskursen auf die Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO, den Umschulungen Service-/Fachkraft für Schutz und Sicherheit oder Meisterkursen eingesetzt werden. Oftmals sind Mitarbeiter im Revierdienst in der Handhabung neuester digitaler Einbruchs-/Brandmeldanlagen unsicher, insbesondere bei Störungen. „Hier können sie, ohne das Risiko einen Fehlalarm bei Polizei oder Feuerwehr auszulösen, ihre Handlungskompetenz und –sicherheit erhöhen.“, so Frank Schimmel, Geschäftsführer der Fachschule Protektor.

Neben Sicherheitsunternehmen haben auch schon FM-Dienstleister Interesse an den neuen Anlagen, u.a. zur Aus- und Weiterbildung von technischen Hausmeistern, angemeldet.

Eine besondere Herausforderung war die Beschaffung von Geldscheinkontakten für die Überfallmeldeanlage. Diese Art von Meldern wird zwar seit Jahren nicht mehr verbaut, taucht aber immer noch in den Prüfungsfragen auf.

Weitere Informationen erhalten Sie unter info@fachschule-protektor.eu oder unter +49 40 325842-0 bzw. +49 30 20609770-0.

Die Fachschule Protektor unterstützt den Kinder- und Jugendhospizdienst Calluna e.V. in Soltau

Traditionell überreicht die Fachschule Protektor jedes Jahr zu Weihnachten eine Spende an soziale Einrichtungen, die von den Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern aus Hamburg und Berlin vorgeschlagen werden dürfen. Dieses Jahr folgte die Geschäftsführung dem Vorschlag von Lars Burdyna, der selbst aus dem Heidekreis kommt. Am 04.12.2017 konnte Herr Burdyna der 1. Vorsitzenden – Frau Claudia Demitz, sowie der Schriftführerin des Jugend- und Hospizdienst Calluna e.V. – Frau Angela von Alm, persönlich einen symbolischen Scheck in Höhe von 500,00 Euro überreichen und sich vor Ort über die Arbeit informieren.
Frank Schimmel, Geschäftsführer der Fachschule Protektor: „Neben allen Zahlen dürfen wir auch unsere Verpflichtung gegenüber den Menschen nicht vergessen. Ich freue mich, dass wir mit dieser kleinen Spende einen sozialen Beitrag genau dort leisten können, wo er besonders gebraucht wird: Bei kranken Kindern und deren Familien.“

Link zur Einrichtung: https://www.kjhd-calluna.de/

von links: Angela von Alm, Lars Burdyna, Claudia Demitz

Hamburger Sicherheitswirtschaft fördert zum fünften Mal mit Bestpreis

Hamburg – Am 18. August 2017 erhielt Herr Marcus Schäfer als bester Absolvent der Berufsausbildungswege für Schutz und Sicherheit im Kammerbezirk der Handelskammer Hamburg den Bestpreis der Hamburger Sicherheitswirtschaft.

Marcus Schäfer hatte nach seiner Dienstzeit bei der Bundeswehr eine Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit bei der Fachschule Protektor begonnen und im Sommer 2017 abgeschlossen. 

Um den Führungskräftenachwuchs zu fördern und zugleich den Auszubildenden in den Lehrberufen der Servicekraft und Fachkraft für Schutz und Sicherheit einen Leistungsanreiz zu geben, hat sich die BDSW-Landesgruppe Hamburg in Kooperation mit der Fachschule Protektor entschlossen, dem bzw. der besten Absolvent/in der Ausbildung zur Servicekraft oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit im Kammerbezirk des Handelskammer Hamburg die Fortbildung zum/zur Meister/in für Schutz und Sicherheit zu finanzieren. Der Bestpreis wird jedes Jahr neu ausgelobt und umfasst die Kosten für die Lehrgangsgebühr sowie die Lehrmittel.

von links: Jens Müller, Frank Schimmel, Marcus Schäfer, Richard Arnold.

Prämienaktion der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG)

Seit August 2015 haben Firmen die Möglichkeit, an der Prämienaktion der Verwaltungsberufsgenossenschaft teilzunehmen. Gefördert werden ausgewählte Branchen, bei denen Unfallschwerpunkte (teils 50% über dem Durchschnitt) ausgemacht wurden. Die Sicherheitswirtschaft zählt auch 2018 zu diesen ausgewählten Branchen. Gefördert werden über Prämie (Zuschüsse) Maßnahmen, die geeignet sind, das Unfallrisiko in den Betrieben zu senken, wie z.B. Schutzimpfungen, Fahrsicherheitstraining oder die Beschaffung von adäquater Schutzausrüstung. Aber auch Schulungsmaßnahmen können unter bestimmten Voraussetzungen gefördert werden. Der aktuelle Prämienkatalog der Sicherheitswirtschaft kann hier eingesehen werden:

http://www.vbg.de/SharedDocs/Medien-Center/DE/Praemienverfahren/Praemienkatalog_Sicherheitsunternehmen_2018.pdf;jsessionid=0FFA959640606812F9174BD33836B04F.live3?__blob=publicationFile&v=4

Als BDSW zertifizierte Sicherheitsfachschule stehen wir als Ausbildungspartner bereit, unterstützen Sie bei der Beantragung und begleiten den Prozess. Nähere Informationen bei:

Berlin:

Mario Reimann unter+49 30 20609770-0 oder per Email unter mario.reimann@fachschule-protektor.eu

Hamburg:

Rico Unger unter +49 40 325842-0 oder per Email unter rico.unger@fachschule-protektor.eu.

 

Ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie Gesundheit, Glück und Erfolg für das kommende Jahr wünscht Ihr Protektor-Team.

                                                                            

 



Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen,
klicken Sie bitte hier.

www.fachschule-protektor.eu
info@fachschule-protektor.eu

Impressum

KG Protektor GmbH & Co
Geschäftsführer: Frank Oliver Schimmel
Steintorwall 4
20095 Hamburg

Telefon: 040 / 32 58 42-0
Fax: 040 / 32 58 42-20