Sie empfangen diesen Newsletter, weil Sie sich dafür registriert haben.
Wird dieser Newsletter nicht richtig dargestellt? Betrachten Sie diesen in ihrem Browser.




Protektor Newsletter - Ausgabe November 2014 - Sicherheit


Tschüss Zimmerstraße 56, hallo Brunnenstraße 110 c!

Berlin zieht um!

Die Berliner Niederlassung unserer Fachschule bereitet derzeit ihren Umzug vor. Nach 5 Jahren in der Zimmerstraße 56 verlegen wir am 03.11.2014 in unseren neuen Standort an den äußersten Rand des Stadtbezirks Berlin Mitte. Sie finden uns ab dem 03.11.2014 in 13355 Berlin, Brunnenstraße 110 c. Dies ist ein traditionsreicher Industriestandort (AEG – Gelände). Original erhalten ist das „Beamtentor“ als Wahrzeichen. Eine sehr gute Verkehrsanbindung sowie kostenfreie Parkplätze zeichnen diese Liegenschaft aus! Wir sind ab dem 04.11.2014 in neuer Umgebung wie gewohnt zuverlässig für Sie da.

 

Tolle Leistung – Lehrgangsteilnehmer FM von Securitas für GEFMA Förderpreis vorgeschlagen

                                                                     

Herr Martin Wendt von Securitas Berlin absolvierte vom 29.11.2013 bis 29.08.2014 eine Weiterbildung zum Fachwirt (GEFMA) bei Protektor Berlin. In seiner Projekt-Abschlussarbeit ging es um die Thematik Synergien von Sicherheitsdiensten und anderen Unterstützungsprozessen im Facility Management“. Herrn Wendt gelang es, die Lösungsmöglichkeiten derart überzeugend darzustellen, dass eine Umsetzung des Projektes empfohlen wurde und er gleichzeitig für den „Förderpreis der GEFMA“ vorgeschlagen wurde. GEFMA-Förderpreise gehören zu den renommiertesten Auszeichnungen in der Facility- und Immobilienbranche. Im Mittelpunkt stehen Lösungsansätze für eine am Lebenszyklus orientierte Prozessoptimierung. Die Leitbegriffe des FM müssen den Untersuchungsansatz prägen. Es kommt im besonderen Maße darauf an, synergetische Effekte in einer Prozessanalyse/-betrachtung aufzuspüren und zum Inhalt einer Prozessoptimierung zu machen, die einer Kosten senkenden und /oder den Arbeitsplatz optimierenden Lösung zugeführt werden.

Hamburger Sicherheitswirtschaft fördert mit Bestpreis

Am 26. September 2014 erhielt Frau Aileen Dirks als beste Absolventin der Berufsausbildungswege für Schutz und Sicherheit im Kammerbezirk der Handelskammer Hamburg den Bestpreis der Hamburger Sicherheitswirtschaft.
Aileen Dirks hatte 2014 ihre Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit bei WISAG Sicherheitsdienste GmbH in Hamburg abgeschlossen.
Um den Führungskräftenachwuchs zu fördern und zu gleich den Auszubildenden in den Lehrberufen der Servicekraft und Fachkraft für Schutz und Sicherheit einen Leistungsanreiz zu geben, haben sich die BDSW-Landesgruppe Hamburg in Kooperation mit der Fachschule Protektor entschlossen, dem bzw. der besten Absolventin der Ausbildung zur Servicekraft oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit im Kammerbezirk des Handelskammer Hamburg die Fortbildung zum/zur Meister/in für Schutz und Sicherheit zu finanzieren. Der Bestpreis wird jedes Jahr neu ausgelobt und umfasst die Kosten für die Lehrgangsgebühr sowie die Lehrmittel. Er wird pro Jahr, nach Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse im Sommer, nur einmal an den bzw. die beste Absolventin der beiden Berufe verliehen. Die Teilnehmer der jeweils davorliegende Winterprüfung werden in die Auswahl mit einbezogen.

 

Personen auf dem Foto von links: Marco Jensen (WISAG), Aileen Dirks (WISAG), Jens Müller (Securitas) und Frank Schimmel (Protektor)

Sicherheit im Einzelhandel

Gemäß §34a GewO ist für die Ausübung einer Tätigkeit als Einzelhandelsdetektiv das Ablegen der Sachkundeprüfung zwingende Voraussetzung. Die Absicherung eines  Geschäftes, welches durch offene Konzepte und ansprechende Warenpräsentationen Kunden zum Konsum anregen will, erfordert aus sicherheitsspezifischer Sicht eine sichere Anwendung einer Fülle von Rechtsvorschriften, Kenntnisse in handelsspezifischen Sicherheitsvorkehrungen und ein Verständnis von organisatorischen Vorgängen im Handel. Um auch den Umgang mit Kunden, den präventiven Ansatz der Schadensverhütung, die benötigten Fachkenntnisse im Bereich Warenwirtschaft, die Kenntnisse über Täterverhalten und Betrugsmuster sowie den richtigen Einsatz von Warensicherungs- und Kameratechnik unter Beachtung aller für den Handel spezifischen Rechtsvorschriften abzudecken, wird zwingend ein Fortbildungsangebot für qualifiziertes Personal benötigt. Viele Händler haben erkannt, dass eine weitere Qualifizierung dringend erforderlich ist. Nicht zuletzt um Schaden durch unqualifizierte Kräfte von den zu schützenden Handelsunternehmen abzuwenden. Vor diesem Hintergrund haben auf Initiative des Handels unter Federführung des und des BDSW in Zusammenarbeit mit der Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg den IHK-Zertifikatslehrgang „Sicherheitskraft im Handel (IHK)“ entwickelt. In 2 Modulen zu je 40 UE werden handelsspezifische Grundkenntnisse sowie Rechtsgrundlagen vermittelt. Protektor wird als BDSW zertifizierte Sicherheitsfachschule im Jahr 2015 entsprechende Kurse anbieten.

Nähere Informationen bei:

Rico Unger unter +49 40 325842-0 oder per Email unter rico.unger@fachschule-protektor.eu.

oder auch hier.

Waffensachkunde

Vom 01.12.2014 bis 05.12.2014 findet der nächste Waffensachkundelehrgang für Berufswaffenträger in Hamburg statt. Nach theoretischer Ausbildung und Prüfung wird am 4. Tag auf dem Schießstand in Wandsbek geübt, um so die Grundlagen für das Bestehen der praktischen Prüfung am letzten Tag zu schaffen.

Nähere Informationen bzw. Anmeldung bei:

Rico Unger unter +49 40 325842-0 oder per Email unter rico.unger@fachschule-protektor.eu.



Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen,
klicken Sie bitte hier.

www.fachschule-protektor.eu
info@fachschule-protektor.eu

Impressum

KG Protektor GmbH & Co
Geschäftsführer: Frank Oliver Schimmel
Steintorwall 4
20095 Hamburg

Telefon: 040 / 32 58 42-0
Fax: 040 / 32 58 42-20